auto-motor-special 11/2019 • Seite 28
erstellt am 25.10.2019

Mit dem LF-30 präsentierte die japanische Premiummarke auf der 46. Tokyo Motor Show ihre Vision für die nächste Generation elektrifizierter Fahrzeuge

Foto: Lexus

Lexus legt die Schienen in die Zukunft

Verleiht Flügel ...

Seit der Markteinführung des Lexus RX 400h im Jahr 2005 übernimmt die japanische Marke eine Vorreiterrolle bei elektrischen Antriebstechnologien.

TOKYO (nip). Das neue Lexus LF-30 Electrified Concept verkörpert eindrucksvoll die Unternehmensvision von Elektrifizierung. Verpackt in ein futuristisches Exterieur, ermöglicht das batterieelektrische Fahrzeug automatisiertes Fahren und integriert dabei weitere neue Technologien.

Basierend auf der Lexus Expertise bei Hybridantrieben, baut der vollelektrische Antrieb des Flügeltürers zudem die Vorreiterrolle der Marke aus. Die präzise Steuerung der Elektromotoren garantiert ein direktes Ansprechverhalten.

Um Fahrleistung, Handling, Kontrolle und Fahrspaß auf ein neues Niveau zu heben, setzt der LF-30 Electrified auf zahlreiche moderne Technologien. Elektrische Radnabenmotoren an jedem der vier Räder und die tief positionierte Hochvoltbatterie bedeuten ein besseres Handling und hohe Fahrleistung. Automatisiertes Fahren und Drohnentechnologie tragen zum einzigartigen Fahrerlebnis bei. 
 
Ein Herzstück der Vision „Lexus Electrified“ ist die „Advanced Posture Control“-Technologie, die künftig verstärkt in elektrifizierten Fahrzeugen zum Einsatz kommen soll. Sie regelt die Antriebsleistung von Elektromotoren mit hohem Drehmoment. Da die vorderen und hinteren Radnabenmotoren völlig unabhängig voneinander angesteuert werden, fährt die Studie je nach Situation mit Front-, Heck- oder Allradantrieb.
 
Der LF-30 Electrified fährt zudem mit einem Steer-by-Wire-System vor: Der Wegfall der mechanischen Verbindung zwischen Lenkrad und Rädern ermöglicht eine flexiblere Steuerung je nach Fahrsituation und ein präziseres Lenkgefühl. Gleichzeitig vergrößert diese Technik den Freiraum: Im autonomen Fahrmodus kann die Lenkung nach vorne und damit aus dem Weg geschoben werden.

Als weitere Besonderheit hat die Konzeptstudie LF-30 Electrified die „Lexus Airporter“-Drohnentechnologie an Bord. Per autonomer Steuerung nimmt sie zum Beispiel Koffer an der Haustür entgegen und transportiert sie zum Gepäckraum des Fahrzeugs.

Auf Basis von „Lexus Teammate“, dem jüngsten Technologiekonzept der Marke für autonomes Fahren, umfasst die Studie hochmoderne Funktionen wie den „Chauffeur-“ und den „Guardian-Modus“. So genießen alle Passagiere beim autonomen Fahren höchsten Komfort und können sich entspannen, während die Advanced Posture Control aktiv ist.

Vollautonomes Parken gehört ebenso zu den besonderen Service-Merkmalen wie die Abholfunktion: der LF-30 Electrified fährt zum Einsteigen autonom vor die Haustür.