T R A U M . W A G E N • auto-motor-special 05/2022
erstellt am 18.04.2022

Mercedes-AMG SL 43: Attraktives Einstiegsmodell mit innovativer Motorentechnologie
Foto: Mercedes-AMG

Meilenstein in SL-Historie

Zwei mal Zwei

In den 70 Jahren seiner Entwicklungsgeschichte erlebte der SL die Transformation vom reinrassigen Rennwagen zum offenen Luxus-Sportwagen – und genießt nicht zuletzt deshalb längst Legendenstatus. Der neue Mercedes-AMG SL markiert nun einen weiteren Meilenstein in der Modellhistorie.

EUGENDORF (at). Nach den beiden Varianten mit V8-Motor präsentiert Mercedes-AMG mit dem SL 43 ein technisch innovatives Einstiegsmodell der neu entwickelten Roadster-Ikone. Erstmals schiebt in  einem Serienfahrzeug ein direkt aus der Formel 1 abgeleiteter elektrischer Turbolader an.

Unter der Haube des offenen 2+2-Sitzers mit Stoffverdeck sorgt ein Reihenvierzylinder-Benzinmotor mit zwei Liter Hubraum für standesgemäßen Vortrieb. Die neue Form der Aufladung garantiert über den gesamten Drehzahlbereich ein besonders spontanes Ansprechverhalten, bietet dadurch ein noch dynamischeres Fahrgefühl und steigert gleichzeitig die Effizienz.

Der Turbolader wird über das 48-Volt-Bordnetz betrieben, das auch den riemengetriebenen Starter-Generator (RSG) speist. Im Ergebnis verfügt der Mercedes-AMG SL 43 über eine Leistung von 381 PS und ein maximales Drehmoment von 480 Nm. Hinzu kommt in bestimmten Fahrsituationen ein zusätzlicher kurzeitiger Boost von 14 PS des RSG.

Mit seiner Kombination aus vergleichsweise leichtem Vierzylindermotor auf der Vorderachse und Hinterradantrieb legt der SL 43 ein hochsportliches Fahrverhalten an den Tag. Das neue Einstiegsmodell in die SL-Familie glänzt zudem mit einer umfangreichen Serienausstattung. Dazu bieten zahlreiche komfort- und sicherheitssteigernde Optionen vielfältige Möglichkeiten zur Individualisierung.