auto-motor-special 06/2018 • Seite 05
erstellt am 07.05.2018

Koreanischer Allradspezialist wächst

Aufwind

SsangYong blickt auf ein erfolgreiches erstes Quartal 2018 zurück –neue SsangYong-Händler sowie gestiegene Verkaufszahlen sind das erfreuliche Resümee.

In Graz ist das Autohaus Kastner neuer Partner, ab sofort werden die Modelle des koreanischen Allradspezialisten am Standort Kärntner Straße verkauft.

Voraussichtlich per Juni wird es im Bezirk Neunkirchen einen weiteren neuen SsangYong-Händler geben, noch vor dem Sommer soll ein Partner in Wien fixiert werden.

Finale Gespräche finden darüberhinaus mit einem Werkstättenbetrieb in Kärnten statt. Alle Unternehmen sind in der Automobilbranche etabliert. Die Lancierung am österreichischen Markt ist gelungen, mit Nachdruck wird das Ziel verfolgt, die größeren Städte bzw. Einzugsgebiete abzudecken.

Geschäftsführer Alessandro Chieppi (Bild o. li.) freut sich über die neue Partnerschaft mit dem Autohaus Kastner: „SsangYong gehört zu den aufstrebenden Marken in Österreich. Friedrich Kastner ist langjähriger Kenner der Branche, er wird mit uns den Weg nach oben gehen! Der Markt in und rund um die steirische Landeshauptstadt Graz ist damit in professionellen Händen!“

„SsangYong ergänzt unser Portfolio bestens, die Allradfahrzeuge und die hervorragende Qualität haben mich überzeugt – ich rechne damit, dass sie auch bei unseren Kunden gut ankommen!“ ergänzt Friedrich Kastner.

Die Verkäufe im ersten Quartal 2018 liefen für SsangYong in Österreich sehr zufriedenstellend, auch da zeigt die Erfolgskurve nach oben. Das Volumen hat sich im Vergleich zum Vorjahr in den ersten vier Monaten verdoppelt.