auto-motor-special 11/2018 • Auto-Test aktuell
erstellt am 17.09.2018

Der viertürige Volkswagen Polo GTI TSI DSG kostet in Österreich EUR 26.740,-. Das Testfahrzeug, mit allem ausgestattet was gut und sicher ist, so z.B. auch mit dem Winterpaket, kommt exakt gerechnet auf EUR 33.614,98 (unverbindlicher, nicht kartellierter Richtpreis inkl aller Abgaben und Boni).

Fahrbericht Volkswagen Polo GTI

Segelflieger

Segeln? Alles gut und recht, ja, das kann er. Aber, bitte Leute: Lasst ihn fliegen, dafür ist er gebaut!

Mieders/Stubaital(at). 237 km/h Höchstgeschwindigkeit, also gleich schnell wie der 210 PS starke Porsche Carrera. Klar, da liegen ein paar Jahre dazwischen, dennoch rutscht dem Chauffeur ein "aber hallo!" über die Lippen. Kurz und bündig: sowohl von den Fahrleistungen her als auch technisch und optisch setzt der GTI-Polo zum Quantensprung an. 

Der, um 15 mm tiefergelegte Renner mit Sportfahrwerk, 147 kW/200 PS, 320 Nm Drehmoment und Differenzialsperre bringt hochkarätige Technik und Assistenzsysteme in die Kleinwagenklasse, aus der er eigentlich schon herausgewachsen ist.

Nimmt man hinter dem Sportlederlenkrad und in den gut konturierten Vordersitzen Platz kommt sofort Rennfeeling auf. Gut eingekleidet schärft sich Konzentration und sportives Verhalten.

Noch den Diffusor (Höchstgeschwindigkeit?) im Kopf, sorgt die Multifunktionsanzeige für weitere Highligts (Rundenzeit?). Und richtig handliche Schaltwippen, beileibe keine -paddel, steigern die Vorfreude.

Bleiben wir geerdet und schauen wir auf die passive Sicherheit: Front Assist mit City-Notbremsfunktion/Fußgängererkennung, Blind Spot-Sensor, proaktives Insassenschutzsystem, ACC und Multikollisionsbremse, alles da, was wir aus den Premium-Modellen des Konzerns kennen.

Das Glanzstück des Polo GTI ist der Motor, ein zwei Liter großer Benzindirekteinspritzer mit einer Leistung von 147 kW/200 PS. Der 1.984 ccm große Motor ist mit 11,65:1 recht hoch verdichtet, das Leistungsmaximum steht zwischen 4.400 und 6.000 U/min zur Verfügung.

Bereits bei 1.500 U/min wuchtet der Turbomotor das maximale Drehmoment von 320 Nm Richtung Vorderräder. Der hohe Wert bleibt bis zu einer Drehzahl von 4.350 U/min konstant – damit ergibt sich für den GTI-Motor ein extrem sportliches Drehmomentplateau.

Serienmäßig ist der Polo GTI mit dem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe ausgerüstet. Er beschleunigt damit in 6,7 Sekunden auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei den bereits angerissenen 237 km/h. Wir müssen hier auf die Werksangaben verweisen, da wir so kurzfristig (leider) keine Rennstrecke heimsuchen konnten.

Großteils waren wir im Sportmodus (insgesamt vier Fahrmodi) unterwegs, nur kurz einmal im Eco - zum Vergleich. Für 130 km/h benötigt der Motor gerade 2.400 U/min, für 150 km/h 2.800 U/min. Verständlich, dass da kaum Sprit eingespritzt werden muss, aber auch das Abrufen der vollen 147 kW (dies haben wir uns kurzfristig schon erlaubt) treibt die Treibstoffkosten nicht sonderlich in die Höhe.

Diese Erkenntnis veröffentlichen wir nun wirklich sehr, sehr gerne: Erfreulicher Weise weichen die Test-Verbrauchswerte, wir benötigten 6,0 l Superbenzin/100 km, nicht von der Werksangabe ab, Volkswagen gibt den Durchschnittsverbrauch der DSG-Version mit 5,9 l auf 100 Kilometer an (134 g/km CO2).

Der Polo GTI fährt auf 215/40 R18 Bridgestone  Touranza, und das außerordentlich stark: In höchsten Maße spurtreu werden Kurven jeglicher Art geschluckt, das Einlenkverhalten begeistert, es gibt kein Versetzen. Subjektiv empfunden: je rennmäßiger frau/mann unterwegs sind, umso stärker die Bodenhaftung. Für Verwegene, das eine oder andere elektronische Helferlein darf deaktiviert werden. Und wer objektiv Daten haben will, der kann die Stoppuhr aktivieren und Rundenzeit-Vergleiche ziehen.

Quantensprung mit Rekordweite gestanden, der neue Polo GTI, mehr noch Fahrerin/Fahrer, fühlen sich auch zwischen Konzernbrüdern, konkret den GT3s, pudelwohl. Wenn es - fast rennmäßig - den Jaufenpass hoch- und runter geht.

Übermütige möchten wir zum Abschluss verantwortungsbewusst auf dem Boden der Tatsachen landen lassen, im  alltäglichen Straßenverkehr sind GT3s kaum zu finden.

Aber den einen oder anderen Carrera hinterher- und vorzufahren ist auch eine schöne Sache. So könnten Frau/Mann bei einem unverschämten Überholmanöver ganz frech mit den Polo-Seitenspiegeln wacheln. Das, das Wacheln, überlassen wir aber doch lieber den 2,7l-Sechszylinder-Fahrern - hiefür müssten dann allerdings schon deren Ohrwaschl herhalten ...

Franzesco Bolzano

Soundmachine, da bleiben die Fenster gerne offen: die Akustik/der Widerhall von den Steinmauern rührt so manchen Driver zu Tränen der Ergriffenheit (auto revue-Jargon)

TECHNISCHE DATEN:
Motor: Vierzylinder-Benzinmotor mit Turboaufladung
Antrieb: Frontantrieb, Sechsgang DSG
Hubraum: 1.984 cm2
Max. Leistung: 147 kW/200 PS ab 4.400 U/min
Max. Drehmoment: 320 Nm ab 1.500 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 237 km/h
Beschleunigung: 0 bis 100 km/h in 6,7 Sekunden
Testverbrauch auf 100 km: 6.0 Liter Superbenzin bleifrei
Umweltschutz: C02-Emission: 134 g/km
Grundpreis: VW Polo GTI: 26.740,- Euro

Detailarbeit: Batterie im Kofferraum hinten rechts zwecks Gewichtsoptimierung. Was wir uns nicht nur bei diesem Einblick wünschen? Eine Cup-Version ... Danke!