auto-motor-special 12/2018 • Seite 35
erstellt am 23.11.2018

70 Jahre Motorsport bei Jaguar

Rallyeshow-Car zeigt auf

Zur Feier des 70-Jährigen Motorsportjubiläums der Marke fertigt Jaguar zwei zu Rallyewagen umgebaute F-Type Cabriolet.

Whitley(gb)/Salzburg (at). Sie zitieren Designelemente der neuen F-Type Chequered Flag Limited Edition und besitzen analog 221 kW/300 PS aus dem aufgeladenen 2,0-l-Vierzylinder der Ingenium-Familie.

Die Einzelanfertigungen erinnern an jenen legendären Jaguar XK120 mit Kennzeichen ‚NUB120’, der Anfang der 1950er-Jahre mit Ian Appleyard die ersten Motorsporterfolge für die noch junge Marke Jaguar errang. Neben Siegen bei der RAC und der Tulpen-Rallye sind drei Erfolge bei der berüchtigten Alpine Rallye besonders nennenswert.

Zwischen 1951 und 1953 kam Appleyard dort zusammen mit Ehefrau Patrica „Pat“ Lyons – der Tochter von Jaguar Gründer Sir William Lyons – jeweils ohne einen einzigen Strafpunkt ins Ziel. Und erhielt für diese Leistung als erster Fahrer den begehrten Gold-Cup.

Unter der Leitung von Jaguar-Designern und -Ingenieuren wurden die F-Type Rallyewagen gemäß Sicherheits-Reglement der FIA mit Überrollkäfig, Rennsitzen mit Sechspunkt-Gurten, einem Feuerlöscher und auf der Motorhaube montierten Scheinwerfer ausgestattet.

Ian Callum, Jaguar Design Director, sagt: „Die Möglichkeit, einen Rallyewagen zu gestalten, bietet sich nicht alle Tage. Ich fand es daher faszinierend zu erkunden, wie man unseren modernen Sportwagen in diese Richtung entwickeln könnte. Diese Modelle sind eine treffende Reminiszenz an den XK120 und alle innerhalb der 70 Jahre erschienenen Nachfolger. Bis hin zur aktuellen F-Type Chequered Flag Limited Edition.“

Die Rallye-F-Type sind mit verstärkten Aufhängungen sowie geschlitzten Bremsscheiben mit Vierkolben-Bremssätteln an allen vier Rädern ausgerüstet. Per Hand hergestellte Hochleistungsdämpfer und weichere Federn stellen sicher, dass die Autos auch auf Schotterprüfungen mit Vollgas bewegt werden können.

Dreifach verstellbare Dämpfer gestatten eine je nach Fahrbahnoberfläche individuell einstellbare Abstimmung; sphärische Lager erhöhen die Präzision. Spezielle Reifen und Felgen, ein Sperrdifferential sowie eine hydraulische Handbremse – mit der die Fahrer das Auto vor engen Kurven leichter anstellen können – machen die Autos fit für den Rallyeeinsatz auf Schotterpisten.

Um zu zeigen, was in ihnen steckt, schickte Jaguar die Jubiläums-Modelle nun auf die aus der Rallye-WM bekannte Sonderprüfung Walters Arena in Süd-Wales. In den kommenden Monaten wird das Duo nun bei weiteren Jaguar Events auftreten.

Die beiden Jaguar F-Type Rallyewagen sind Einzelprojekte, werden bei ausgewählten Jaguar Veranstaltungen eingesetzt und sind nicht für den Verkauf vorgesehen.