M O D E L L . V O R S T E L L U N G • auto-motor-special 12/2020
erstellt am 12.11.2020

Der Elektromotor des neuen E-Transit mobilisiert eine Leistung von 198 kW/269 PS und ein Drehmoment von 430 Nm - damit ist der E-Transit der europaweit leistungsstärkste Transporter im entsprechenden Segment der voll-elektrischen Nutzfahrzeuge
Foto: Ford

Null-Emissions-Fahrzeug und:

Power-Station

Der E-Transit ist eine komplette Ford-Eigenentwicklung mit einer neu konstruierten Hinterachse und einer Heavy-Duty-Einzelradaufhängung. Die im Unterboden installierten Lithium-Ionen-Akkus haben eine Kapazität von 67 Kilowattstunden.

WIEN (at). Damit erzielt der E-Transit nach WLTP-Norm eine Reichweite von bis zu 350 Kilometern. Außer der Vielseitigkeit und Robustheit eines typischen Ford Transit bietet der neue E-Transit aber auch clevere Software-Lösungen für mehr Effizienz und eine Option, die das Fahrzeug zu einer mobilen Stromquelle für externe Werkzeuge und Akkus macht.

Abgerundet wird das Profil des neuen E-Transit durch spürbar reduzierte Aufwendungen für Wartung und Service. Der neue E-Transit soll in Europa im Frühjahr 2022 auf den Markt kommen.

Der Elektromotor des E-Transit mobilisiert eine Leistung von 269 PS, diese Power wird über die Hinterräder auf die Straße gebracht. Die drei Antriebsmodi des neuen E-Transit - "Normal", "Rutschig" und "Eco" - sind auf seinen elektrischen Antriebsstrang zugeschnitten. So kann der Flottenmanager den "Eco"-Mode als Standard setzen und damit entsprechend das Ansprechverhalten und die Höchstgeschwindigkeit reduzieren.

Daraus ergibt sich dann nicht nur ein Gewinn an Sicherheit, sondern auch eine Energie-Einsparung von acht bis zehn Prozent, was sich vorteilhaft auf die maximale Reichweite auswirkt.