auto-motor-special 08/2017 • Seite 26
erstellt am 25.07.2017

Foto: Bilstein

Rollendes Versuchslabor auf Basis Nissan GTR R35

1300 PS - Kein Kinderspiel!

Wie schafft man es, mehr als 1300 PS zu bändigen? Diese Frage wurde auch an die technische Abteilung von Bilstein gestellt. Der britische Tuner Litchfield Motors hatte sich zum Ziel gesetzt, das Maximum aus einem Nissan GTR R35 herauszuholen und so sein Können unter Beweis zu stellen.

Gleichzeitig soll das Auto auch als rollendes Versuchslabor dienen. Das beeindruckende Ergebnis sind über 1.300 PS. Um diese überhaupt nutzbar zu machen, beauftragten die Briten den deutschen Fahrwerkspezialisten aus Ennepetal damit, ein maßgeschneidertes Clubsport Fahrwerk anzufertigen.
 
Unter den straßenzugelassenen Sportwagen gehört dieser GTR zu den extremsten Vertretern. Bei einem Blick durchs Fenster kann man den ziemlich leeren Innenraum inklusive Überrollkäfig erspähen. Ein Rundgang um den Nissan lässt nicht erahnen, welche Kraft in ihm schlummert. Das Bilstein-Foliendesign verbirgt geschickt die Carbonteile der Karosserie. Unter der Haube mit den aggressiven Lufteinlässen wartet der in Handarbeit aufgebaute Twin-Turbo-Motor darauf, die Grenzen des mit einem GTR Machbaren auszuloten. Natürlich wurden Getriebe und Antriebsstrang bereits an die enorme Leistung angepasst.
 
Es verwundert niemanden, dass mehr als 1300 PS in Aktion auch hohe Anforderungen an das Fahrwerk stellen. Während der enormen Beschleunigung darf das Fahrwerk hinten nicht in die Knie gehen und die vorderen Dämpfer müssen mit den extremen Temperaturen im Motorraum zurechtkommen. Dazu kommt noch die erstaunliche Höchstgeschwindigkeit, bei der das Fahrzeug trotzdem stabil und kontrollierbar bleiben muss.

Um all diesen Anforderungen gerecht zu werden, entwickelte Bilstein www.facebook.com/bilstein.de ein spezielles Setup für das Clubsport Fahrwerk mit jeweils zehn möglichen Einstellungen für Druck- und Zugstufe. Bei der Abstimmung arbeiteten Litchfield und die technische Abteilung von Bilstein eng zusammen, um eine Konstellation zu kreieren, die entspanntes Reisen durch Europa genauso erlaubt wie schnelle Rundenzeiten in Spa oder am Nürburgring.
 
Bei einer Fahrt mit dem Nissan fällt als Erstes auf, wie umgänglich der Wagen zu bewegen ist. Natürlich werden die Passagiere beim Tritt aufs Gaspedal förmlich nach vorn katapultiert, jedoch ohne im Stau oder in der Stadt Probleme mit der Leistung zu bekommen. Litchfields Motortuning arbeitet perfekt mit dem Fahrwerk von Bilstein zusammen und zeigt eindrucksvoll, dass es wirklich möglich ist, über 1300 PS im Zaum zu halten.