auto-motor-special 10/2018 • Seite 18
erstellt am 30.08.2018

Lamborghini Aventador SVJ: Null auf Hundert in 2,8 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit über 350 km/h und Rekord-Rundenzeit für Serienfahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife: 6:44,97 Minuten

Fotos: Lamborghini

Die Spitze der Lamborghini V12-Supersportwagen

Aventador SVJ

Der neue Lamborghini Aventador SVJ feiert seine Weltpremiere auf dem Event „The Quail, A Motorsports Gathering” im Rahmen der Monterey Car Week in Kalifornien.
 
Sant’Agata Bolognese(it)/Monterey(us). Der neue Aventador SVJ - SV steht historisch für Superveloce (superschnell) - erhält den Zusatz „Jota“, der bei Lamborghini traditionell für Höchstleistung und besondere Rennstreckentauglichkeit steht.

Die Produktion des SVJ ist auf 900 Stück limitiert. Eine Sonderedition mit dem Namen SVJ 63 in einzigartiger Konfiguration wird zudem exklusiv auf dem Concept Lawn des Pebble Beach Concours d’Elegance präsentiert. Dabei wird insbesondere der umfangreiche Einsatz von Carbonfaser bei diesem Modell auch optisch hervorgehoben. Der SVJ 63 wird zu Ehren des Gründungsjahres von Automobili Lamborghini, 1963, in limitierter Auflage von zusätzlich 63 Exemplaren gefertigt.

„Der Aventador SVJ ist ein außergewöhnliches Fahrzeug und stellt die absolute Spitze unserer Supersportwagen dar“, erklärt Stefano Domenicali, Chairman und Chief Executive Officer von Automobili Lamborghini. „Die Herausforderung für unsere Designer und Ingenieure bestand darin, die Essenz der Lamborghini Supersportwagen nochmals zu optimieren und dabei unter anderem auch Inspiration aus der Welt der Raumfahrt und Kampfflugzeuge zu schöpfen, herausragende Beispiele für superschnelle, superathletische sowie aerodynamische Höchstleistung. Der Aventador SVJ bringt uns einen weiteren Schritt in die Zukunft und eröffnet neue Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich der Supersportwagen.“

Der Rundenrekord auf der Nürburgring-Nordschleife ist der jüngste Beweis für die hohe Leistungsfähigkeit des Aventador SVJ. Mit seinem optimierten Triebwerk, der ihn zum stärksten V12 Serienfahrzeug von Lamborghini macht, wartet der SVJ mit einer auf 770 PS/566 kW bei 8.500 U/min gesteigerten Leistung auf. Der SVJ liefert ein Drehmoment von 720 Nm bei 6.750 U/min.

Der SVJ beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 2,8 Sekunden und von 0 auf 200 km/h in 8,6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 350 km/h, der Bremsweg von 100 auf 0 km/h bei 30 Metern.

Der Allradantrieb des Lamborghini SVJ punktet mit einer verbesserten Drehmomentverteilung, um Traktion und Agilität zu optimieren. Dank der höheren Stabilität des SVJ können im Vergleich zum SV zusätzliche drei Prozent des Drehmoments an die Hinterachse geschickt werden.

Die Hinterradlenkung wurde entwickelt, um die Fahrzeugstabilität weiter zu verbessern, während die Bremswege, insbesondere bei kombinierten Brems-/Lenkbedingungen wie schnellen Kurvenfahrten, verkürzt werden. Das ESC wurde optimiert, um das Kurvenfahren und das Fahrerlebnis in Extremsituationen zu verbessern, und das ABS speziell angepasst an den dank Reifen und ALA-System verbesserten Grip.

Neue Pirelli P Zero Corsa Reifen wurden eigens nach den Vorgaben von Lamborghini entwickelt: Die Reifen bieten eine höhere vertikale Steifigkeit, um den höheren Anpressdruck des SVJ aufzunehmen, sowie einen hohen Grip, um die Gesamtperformance des Fahrzeugs zu verbessern.

Mit ihrem speziellen Laufflächenprofil sorgen die Reifen für eine Top-Performance auf Straße und Rennstrecke. Optional können für die Straße zugelassene Pirelli P Zero Trofeo R Reifen speziell für den Einsatz auf der Rennstrecke montiert werden.