auto-motor-special 06/2019 • Seite 21
erstellt am 30.04.2019

Strahlen um die Wette: Patrick Pfurtscheller, Erich Gstettner, Henriett Juszt, Peter Raunacher und Alessandro Chieppi. Für SsangYong soll auch in Tirol die Sonne scheinen.

Foto: Franzesco Bolzano

SsangYong zieht es in die Berge

Punktlandung

Der südkoreanische Automobilproduzent SsangYong war in Österreich bisher meist in urbanen Zentren vertreten. Wien als Hochburg der robusten - vorwiegend Allrad - Modelle? Das soll sich ändern.

INNSBRUCK (bolzano). Autoland-Chef Patrick Pfurtscheller bringt es auf den Punkt: "Wenn ich in der Gegend um Lans herum unterwegs bin, sehe ich vermehrt Pferdetransporter. Da kommen unsere starken SsangYong-Modelle gerade recht. Wie bereits angesprochen: als Zugfahrzeuge für den Reitsport beispielsweise".

Pfurtscheller betonte bei der Pressekonferenz am 30. April 2019 im SsangYong-Schauraum in Innsbruck Alleinstellungsmerkmale der diversen Modelle. Arbeitstiere (Rexton Sports XL, vorsteuerabzugsberechtigt) bis hin zum Elektro-SUV auf Basis des Korando (kommt 2020) sollen bei Kaufüberlegungen der Tirolerinnen und Tiroler gewichtige Rollen spielen.

Und die Robustheit: Leiterrahmen, Fünflenker-Hinterachse oder Blattfedern (auf Wahl beim Rexton). Allrad, Hinter- oder Frontantrieb, je nach Modell und Präferenzen.

Allrad: Regen, Schlamm, Schnee, vereiste Waldwege verlieren ihren Schrecken, wer besondere Aufgaben sicher durchführen will, kann auch auf ein Untersetzungsgetriebe (wiederum beim Rexton) setzen.

Reminiszenzen an den Puch G wurden angerissen. Führt natürlich zum Mercedes G-Modell. Die Stuttgarter gaben auch Entwicklungshilfe, speziell bei den Motoren. Altschnee: SsangYong ist längst selbst auf der Höhe der Zeit, Background gibt es von Konzernmutter Mahindra.


auto-motor-special 08/2019 • Seite 21
erstellt am 03.05.2019

Autoland Innsbruck und Schwaz erweitern ihr Portfolio

Der Weg nach oben

Die Autoland PPAT GmbH mit den Standorten Innsbruck und Schwaz erweitert ihr Portfolio – mit den Fahrzeugen des koreanischen Allradspezialisten SsangYong komplettiert das junge Autohaus ihr Angebot.

INNSBRUCK (at/db). Alessandro Chieppi, Geschäftsführer von SsangYong Österreich und die Geschäftsführer der Autoland PPAT GmbH, Patrick Pfurtscheller und Peter Raunicher haben kürzlich ihre Partnerschaft öffentlich bekannt gegeben, die offizielle Zusammenarbeit startet per August.

Der Autoimporteur für Österreich, die SYMA Handels GmbH, freut sich, einen überaus professionellen Händler im Bundesland Tirol gefunden zu haben. Gemeinsam wollen sie ihr Ziel erreichen, langfristig eine fixe Größe am Markt zu sein.

Beide Partner haben in der jüngeren Vergangenheit gezeigt, dass ihnen der Weg nach oben ernst ist – die Autoland PPAT GmbH kann auf eine beachtliche Umsatz- und Ertragsentwicklung verweisen, die in dieser Branche aktuell nur mit Strategie und bestem Angebot bzw. Service für die Kunden möglich ist.

Dazu heimst das Unternehmen einen Preis nach dem anderen ein (Österreichs Autohaus des Jahres, Familienfreundlichstes Unternehmen Tirols oder Wachstumschampion Österreichs), es gehört zu den Vorzeigebetrieben Tirols. „Die gute Stimmung im Unternehmen, die Energie des Teams – das hat uns von Anfang an überzeugt. Gemeinsam werden wir Tirol erobern!“ ergänzte Alessandro Chieppi beim Pressetermin.

Patrick Pfurtscheller sieht die Kundenzufriedenheit
vom Start weg sportlich optimistisch: "Nichts ist so 
schnell ausgefüllt wie ein Kaufvertrag ...".

Auch die SYMA Autohandels GmbH ist nach ihrem organisatorischen Relaunch in Österreich, der aktiven Entwicklung des Händlernetzes und den modernen Modellen bestens aufgestellt – SsangYong hat sich rundum zu einer begehrenswerten Marke entwickelt. Die trendigen SUVs sind ein Hingucker, die Modelle der Palette, vom Einsteigermodell Tivoli bis zum Flaggschiff, dem Rexton oder den Pick- ups, erregen Aufsehen durch das außergewöhnliche Design und heben sich vom Mainstream ab.

Ab Herbst kommt der neue Korando, der das Mittelklassesegment abdecken wird – dieser wird im nächsten Jahr auch mit Elektromotor bestellbar sein.

Patrick Pfurtscheller und Peter Raunicher kennen das Angebot am Automarkt bestens, sie haben sich bewusst für SsangYong entschieden

Fotos: Franzesco Bolzano

Die Vorzeichen für die Zukunft der neuen Symbiose stehen gut, Freude und Energie sind spürbar. SsangYong und die Autoland PPAT GmbH werden ab sofort den Automarkt in Tirol neu und sichtbar mitgestalten.

SsangYong - Die Marke
Die koreanische Automarke SsangYong steht für Allradfahrzeuge in erstklassiger Qualität, die ein besonderes Fahrerlebnis bieten. Mit über 65 Jahren Erfahrung hat sich SsangYong zum Allrad-Spezialisten entwickelt. Das eigenständige Design und die herausragende Technik positionieren die Automobile fern der breiten Masse.

SYMA Autohandels GmbH

Seit 2004 ist die SYMA Autohandels GmbH alleiniger Importeur. 2017 stand im Zeichen der Neuorganisation. Mit neuem Standort/Headquarter in Wien und professionellen Partnern, die bewusst lokal/regional ausgewählt wurden - für Vertrieb, Marketing, PR, Werbung, Website/IT - investiert die SYMA Autohandels GmbH intensiv in den österreichischen Markt. Die SYMA Autohandels GmbH ist eine 100%ige Tochter der Koelliker Gruppe aus Mailand.

Autoland PPAT GmbH

Das Autohaus mit den Standorten in Innsbruck und Schwaz ist als Mehrmarkenhaus in Tirol etabliert. Gegründet wurde es 2014, aktuell sind 38 MitarbeiterInnen beschäftigt. Eine ständige Erweiterung unterstreicht den Anspruch eines professionell und profitabel geführten Familienunternehmens. Die damit erreichten Auszeichnungen wie Local Hero oder Autohaus des Jahres bestätigen den Weg.