A U T O . F O K U S • auto-motor-special 02/2020
erstellt am 16.01.2020

Die Österreichpremiere des Suzuki Vitara Hybrid und SX4 S-Cross Hybrid erfolgte bei der Vienna Autoshow 2020
Fotos: Suzuki Motor Corporation

Suzuki-Zukunft hat begonnen

Spar-Spaß

Suzuki bringt den Vitara und SX4 S-Cross mit neuem 1.4-Liter-Boosterjet-Motor und neuem  48-Volt-Mild-Hybridsystem.

SALZBURG/WIEN (at). Das neue 48-Volt-Mild-Hybridsystem sorgt gemeinsam mit dem neu entwickelten 1.4-Liter-Boosterjet-Motor K14D für noch mehr Fahrvergnügen und Kraftstoffeffizienz gegenüber dem aktuell beim 1.2-Liter-Dualjet-Motor verbauten 12-Volt-Mild-Hybridsystem.

Während in normalen Fahrsituationen die Kraftstoffersparnis Vorrang hat, versorgt das System den Verbrennungsmotor über einen Elektromotor mit zusätzlichem Drehmoment, wenn rasche Beschleunigung gefragt ist.

Das 48-Volt-Mild-Hybridsystem setzt sich aus drei Hauptkomponenten zusammen: einem integrierten 48-Volt-Startgenerator (ISG) mit Funktion eines Elektromotors, einer 48-Volt-Lithium-Ionen-Batterie und einem Gleichspannungswandler von 40 Volt auf 12 Volt.

Durch die Erhöhung der ISG-Spannung von bisher 12 Volt auf 48 Volt stehen dem Elektromotor noch mehr Hilfsenergie und Rekuperationsdrehmoment zur Verfügung. Zu den Highlights des neuen Systems gehören eine neue Torque-Fill-Steuerung sowie eine Boost-Funktion für ein noch besseres Fahrerlebnis, wobei der Elektromotor zusätzliches Drehmoment beim Beschleunigen bereitstellt.

Zu den weiteren Systemmerkmalen gehört die Segelfunktion, mit der der Elektromotor den Verbrennungsmotor beim Verzögern emissionsfrei und ohne jegliche Kraftstoffeinspritzung im Leerlauf hält.