A U T O . F O K U S • auto-motor-special 01/2020
erstellt am 15.01.2020

Ford-Offensive zeigt Wirkung

Kampfgeist

Ford hat der Konkurrenz den Kampf angesagt und geht aggressiv wie nie zuvor in die Märkte. Weltweit, und so gestaltete sich auch für die Ford Motor Company Austria das Jahr 2019 als wahres Rekordjahr: erneute Steigerung des Volumens sowie bester Marktanteil seit 2002.

SALZBURG (at). Die erfreuliche Entwicklung soll weiter ausgebaut werden. So präsentierte Ford auf der Vienna Auto Show 2020 gleich drei Österreich-Premieren: Puma, Kuga und Explorer.  Der komplett neu entwickelte Puma ist ein 4,19 Meter langes, 1,54 Meter hohes und 1,93 Meter breites Crossover-Fahrzeug im SUV-Stil, das ansprechendes  Design und moderne Mild-Hybrid-Antriebstechnologie vereint.

Der Kuga feierte 2008 sein Marktdebüt. Seitdem hat Ford in Europa bereits über eine Million Stück abgesetzt. Ford präsentiert nunmehr die dritte Kuga-Generation: Das SUV, ein europäischer Verkaufsschlager von Ford, wird mit gleich drei verschiedenen Hybrid-Antriebs-Alternativen auf den Markt kommen: Als Kuga Plug-In-Hybrid, als Kuga EcoBlue Hybrid (mild-Hybrid) und als Kuga Hybrid (Voll-Hybrid). Sie stehen für eine beispielhafte Verbrauchseffizienz mit geringe Abgasemissionen.

Explorer: Das 5,05 Meter lange, 2,28 Meter breite und 1,78 Meter hohe neue Top-Modell der europäischen SUV-Familie von Ford überzeugt mit fortschrittlicher Plug-in-Hybrid-Technologie, sieben Sitzen, luxuriöser Serienausstattung, einem modernen Zehn-Gang-Automatikgetriebe, intelligentem Allradantrieb iAWD und zahlreichen Fahrer-Assistenzsystemen.

Die Kombination aus dem 3,0 Liter großen Ford EcoBoost V6-Benziner und einem Elektromotor gipfelt in einer Systemleistung von 336 kW/457 PS und einem maximalen Drehmoment von 825 Nm. Der EcoBoost Plug-in Hybrid-Antrieb ermöglicht eine rein elektrische Reichweite von 48 Kilometern. Die neue, sechste Generation von Amerikas meistverkauftem SUV wird in Österreich vorraussichtlich ab Sommer 2020 und ausschließlich mit Plug-in Hybrid-Antrieb erhältlich sein, der Ab-Listenpreis wird aller Voraussicht nach unter 79.000,- Euro liegen. 

Die Expertenjury hat entschieden: Die elektrifizierte Ford Transit/Tourneo-Hybrid-Familie erhielt die Auszeichnung „International Van Of The Year 2020“ (IVOTY 2020)
Foto: Franz Weichinger

U.a. waren ebenfalls zu sehen: Der Tourneo Custom Plug-in-Hybrid, eine achtsitzige Großraum-Limousine, vereint rein elektrischen Antrieb mit großzügigem Platzangebot und Konferenz-Bestuhlung. Die PHEV-Version des Tourneo Custom zeichnet sich durch ein geräumiges Gepäckabteil sowie einen überaus flexibel nutzbaren Innenraum aus.

Als einziges Fahrzeug dieses Segments bietet der Tourneo Custom PHEV die Möglichkeit, die Sitze der zweiten und dritten Reihe auch im Konferenz-Format anzuordnen – dann sitzen sich die Passagiere der zweiten und dritten Reihe gegenüber. Der Tourneo Custom Plug-in-Hybrid eignet sich unter anderem als Business-Shuttle für Unternehmen, die häufig in Umweltzonen wie zum Beispiel in Innenstädten unterwegs sind.

Der frontgetriebene Transit Custom Plug-in-Hybrid überzeugt mit einem rein elektrischen Aktionsradius von bis zu 56 Kilometern nach NEFZ-Norm. Die Gesamtreichweite übertrifft 500 Kilometer – sie wird von dem mehrfach preisgekrönten Ford EcoBoost-Turbobenziner mit drei Zylindern und 1,0 Liter Hubraum sichergestellt, der als Range Extender den Strom für den 92,9 kW/126 PS starken Elektromotor produziert, wenn die 13,6 kWh Lithium-Ionen-Batterie geladen werden muss.