auto-motor-special 09/2019 • Seite 23
erstellt am 15.08.2019

Gut isoliert: in der Tradition von Käfer und Golf Cabriolet verfügt das T-Roc Cabriolet über ein klassisches Stoffverdeck, es besteht aus dem Gestänge, einem Innenhimmel, einer vollflächigen Polstermatte und dem Außenbezug

Foto: Volkswagen

Frischer Wind im SUV-Segment

VW T-Roc Cabriolet

Volkswagen erweitert seine T-Roc Familie um ein attraktives Modell für Frischluft-Fans. Weltpremiere auf der IAA 2019, Marktstart im Frühjahr 2020.

SALZBURG (at). Volkswagen bringt frischen Wind ins Segment der Sport Utility Vehicles. Das neue T-Roc Cabriolet verbindet als erstes Crossover-Cabriolet in der Kompaktklasse den Look und die Stärken klassischer SUVs mit einem einzigartigen Fahrgefühl eines Cabrios.

Das T-Roc Cabriolet überschreitet als ebenso stylisches wie sportives Mitglied der T-Roc Familie automobile Grenzen. Es steht gleichermaßen für hohen Nutzwert und Freiheit wie für Performance und Komfort. Das ebenso charmante wie coole Design weckt positive Emotionen. Sein hochwertiges Stoffverdeck öffnet in neun Sekunden – auch während der Fahrt bei einer Geschwindigkeit von bis zu 30 km/h. 

Das schnittige Cabriolet ist 4.268 mm lang, bei einem Radstand von 2.630 mm. Die Breite beträgt 1.811 mm (ohne Außenspiegel) und die Höhe 1.522 mm. Fahrer und Beifahrer sitzen angenehme 599 mm über dem Asphalt (Rücksitze 616 mm) und genießen somit eine gute Perspektive.

Im Inneren des Zweitürers erwarten Fahrer und Passagiere hohe Flexibilität und großzügige Freiräume. Das gilt auch für den 284 Liter fassenden Kofferraum, der sich im Segment der kompakten Crossover nicht verstecken muss. Die Vielseitigkeit dieses Fahrzeugkonzepts wird zudem noch durch eine optional verfügbare Anhängerkupplung unterstrichen.

Dynamik ist der T-Roc Familie in die DNA geschrieben. Das mit Frontantrieb ausgestattete Cabrio bewegt sich im Alltag sportlich agil und strahlt die Souveränität eines SUV aus. Die zur Verfügung stehenden Motoren sorgen jederzeit für entspanntes „Cruisen“ – natürlich erst recht mit offenem Verdeck.

Zur Auswahl stehen vorerst zwei effiziente Otto-Turbomotoren mit 85 kW/115 PS (200 Nm) oder 110 kW/150 PS (250 Nm Drehmoment). Serienmäßig beim 1,0-Liter-Dreizylindermotor mit 85 kW ist das manuelle Sechsgang-Getriebe, beim stärkeren 1,5-Liter-Vierzylinder mit 110 kW ist zudem ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe optional verfügbar.

Mit dem neuen T-Roc Cabriolet erweitert Volkswagen sein Modellangebot in dem am schnellsten wachsenden Segment der Automobilbranche – dem der Kompakt-SUVs. Produziert wird der offene T-Roc am Volkswagen Standort Osnabrück. Ein Werk mit langer Cabriolet-Tradition, denn hier wurden unter anderem schon die Cabriolet-Varianten vom Käfer und Golf gebaut.