M O D E L L . V O R S T E L L U N G • auto-motor-special 10/2020
erstellt am 29.09.2020

Im Jahr des 50-jährigen Range Rover-Jubiläums schreibt der Range Rover Velar im Modelljahr 2021 die Geschichte der Innovationen fort – mit neuen Technologien und elektrifizierten Antrieben
Foto: Range Rover

Mild-Hybrid, Plug-in Hybrid, Sechszylinder

Volle Palette

Nachhaltiger, intelligenter, begehrenswerter: Land Rover gönnt dem Range Rover Velar ein weitreichendes Update. Wir gehen speziell auf die Motorisierungen ein.

SOLIHULL/SALZBURG (uk/at). Im neuen Modelljahrgang 2021 erhält das Avantgarde-SUV aus Großbritannien unter anderem neue Antriebe mit Plug-in-oder Mild-Hybridtechnologie sowie das hochmoderne Pivi/Pivi Pro-Infotainment-System. Verfeinerungen des einzigartigen Designs und weitere komfortoptimierende Technologien runden die neue Velar-Generation ab.

Der Modelljahrgang 2021 des Range Rover Velar fährt weiter Richtung Zukunft – unter anderem mit elektrifizierten Triebwerken. Eines der Highlights stellt der neue Velar P400e dar: Der Plug-in Hybrid vereint einen 2,0 l Vierzylinder-Benziner mit 221 kW/300 PS Leistung und einen 105 kW/143 PS starken Elektromotor zu einem stimmigen Gesamtpaket, das 297 kW/404 PS Systemleistung bereitstellt.

Damit spurtet der Velar P400e in nur 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h, während er rein elektrisch und somit ohne Auspuffemissionen bis zu 53 Kilometer zurücklegen kann. Der unter dem Fahrzeugboden untergebrachte 17,1-kWh-Lithium-Ionen-Akku (13,6 kWh effektiv nutzbar) lässt sich an einer Gleichstrom-Schnellladesäule in 30 Minuten wieder mit 80 Prozent Energie aufladen – an einer 7-kW-Wallbox dauert es eine Stunde und 40 Minuten bis zum gleichen Füllgrad.

Das Antriebsprogramm des Range Rover Velar bietet im Jahrgang 2021 einige weitere Novitäten. So halten unter der Velar-Motorhaube erstmals Dreiliter-Reihensechszylinder aus der Ingenium-Familie Einzug. Die modernen Diesel- und Benzinaggregate brillieren mit sanfter Entfaltung ihrer üppigen Kraft und zeitgemäßer Effizienz und Umweltverträglichkeit.

Entscheidenden Anteil daran hat MHEV: die 48-Volt-Mild-Hybridtechnologie für ein Plus an Leistung bei reduzierten Emissionen und Verbräuchen. Die neuen, von Jaguar Land Rover eigenständig entwickelten und produzierten Reihensechszylinder sind im Velar als Dieselvariante D300 mit 221 kW/300 PS oder als Benziner P400 mit 294 kW/400 PS erhältlich – serienmäßig gekoppelt mit elektronisch geregelter Luftfederung für verwöhnenden Range Rover-Komfort.

Im Verbund mit neuester Motorentechnologie gewährleistet das MHEV-Paket die geforderte Balance aus Leistung und Effizienz. Das Mild-Hybrid-System nutzt einen Riemen-Starter-Generator, der die üblicherweise beim Bremsen oder Verzögern verloren gehende Energie auffängt und zum unterhalb des Kofferraums platzierten 48-Volt-Lithium-Ionen-Akku leitet. Dort steht die Energie zur späteren Verwendung bereit: zum Beispiel, um den Benzinmotor beim Beschleunigen zu unterstützen oder für ein schnelleres Ansprechen des Start-Stopp-Systems.

Der neue Reihensechszylinder-Benzinmotor P400 erreicht im Range Rover Velar 550 Nm Drehmomentmaximum, was den Velar aus dem Stand auf 100 km/h in 5,5 Sekunden beschleunigt. In beiden Triebwerken sind hochmoderne Technologien verbaut, wie ein elektrisch angetriebener 48 Volt-Turboverdichter, ein Twin-Scroll-Turbolader und variable Ventilhubsteuerung.

Der D300-Reihensechszylinder-Diesel leitet sogar bis zu 650 Nm Drehmoment an die vier angetriebenen Räder. Damit erledigt der Velar den Sprint von 0 auf 100 km/h in 6,5 Sekunden – bei einem kombinierten WLTP-Verbrauch ab 6,9 Liter auf 100 Kilometer. Sequenziell geschaltete Turbolader, eine ausgeklügelte Abgasnachbehandlung und weitere Merkmale machen diesen Motor zu einem der abgasärmsten Diesel weltweit. Daher erfüllt der neue Reihensechszylinder-Diesel aus der Ingenium-Reihe mit seiner 48-Volt-Mild-Hybridtechnologie auch mühelos die Euro-6d-Final Abgasnorm.

Neben den Motoren mit sechs Brennräumen kommt ein neuer Vierzylinder an Bord des Range Rover Velar. Der D200-Diesel holt aus zwei Liter Hubraum 150 kW/204 PS) und 430 Nm maximales Drehmoment. Dank zahlreicher Neuerungen, wie der Integration eines 48-Volt-Mild-Hybrid-Systems, überzeugt die Einstiegsmotorisierung im Velar mit Kraft und Durchzug bei moderner Effizienz. Der kombinierte NEFZ-Verbrauch des D200 bewegt sich ab 6,3 Liter je 100 Kilometer und die kombinierten CO2-Emissionen nach WLTP betragen ab 165 g/km.

Der Range Rover Velar Modelljahr 2021 ist in Österreich ab sofort bestellbar. Die unverbindlichen Preisempfehlungen beginnen bei 65.396,- Euro (inkl. aller Abgaben). Der Markstart ist für Anfang 2021 vorgesehen.