C R A S H . T E S T • auto-motor-special 10/2021
erstellt am 10.09.2021

Aufprall gemeistert: Der Subaru Outback brilliert erneut mit Bestnoten beim aktuellen (2021er) EuroNCAP Crashtest
Foto: Subaru

 Zum neunten Mal in Folge die Top-5-Bewertung

Sicher ist sicher

Subaru Europe, Tochtergesellschaft der Subaru Corporation, vermeldet, dass der brandneue Outback (europäische Spezifikation) die maximale Gesamtbewertung von fünf Sternen im European New Car Assessment Programme 2021 erreicht hat.

ZAVENTEM/SALZBURG (bel/at). Der Outback verzeichnete in allen vier Bewertungsbereichen (Erwachsener Insasse, Kind Insasse, gefährdete Verkehrsteilnehmer, Sicherheitsassistent) Werte, die deutlich über dem erforderlichen Mindestschwellenwert liegen. Der aktuelle Testzyklus ergab auch eine bemerkenswert hohe Gesamtdurchschnittsnote.

Der brandneue Outback erreichte sowohl in den Bereichen Assistenzsysteme als auch bei den gefährdeten Verkehrsteilnehmern die höchste jemals von einem Subaru-Fahrzeug erreichte Punktzahl, was der höchsten Punktzahl in allen Fahrzeugklassen gemäß aktuellsten Testkriterien entspricht.

Darüber hinaus erzielte es gemäß den neuesten Testprotokollen die besten Bewertungen bezüglich Kindersicherheit in großen Familienautos. Diese Ergebnisse unterstreichen die Ambitionen von Subaru, Autos mit dem höchstmöglichen Sicherheitsniveau zu bauen.

Der brandneue Outback verfügt über die neueste Generation des Fahrerassistenzsystems EyeSight, das eine Vielzahl an Funktionen in sich vereint. Dank dem nahezu verdoppelten Wahrnehmungsbereich konnte die bereits bis dato hohe Verlässlichkeit des Systems weiter verbessert werden.

Die Sicherheitsausstattung des Outback umfasst außerdem einen Rückfahr-Kollisionsassistenten, die Subaru Rear Vehicle Detection und eine Vielzahl an Kameras, die die Totwinkel für den Fahrer weitestgehend minimieren.

Der Outback verfügt auch über das Driver Monitoring System, das den Fahrer warnt, wenn Müdigkeit oder Ablenkung vom System wahrgenommen wird.

Nicht zuletzt sorgt die Fahrzeugarchitektur des neuen Outback für ein weiteres Plus an Sicherheit: als letztes Modell steht nun auch der Outback auf der Subaru Global Platform. Der Anteil an hochfesten Stahlblechmaterialien wurde erhöht, was eine leichtere Karosserie sowie einen um + 40 % verbesserten Schutz bei Frontal-, Seiten- und Heckkollisionen ermöglicht und eine verbesserte Energieabsorptionseffizienz und Stoßlastübertragung bietet.

Die Karosserie wurde mit einem neuen Strukturrahmen und zusätzlichen Trägern und Hilfsrahmen erheblich verstärkt, was bereits für die anderen Modelle Impreza, XV und Forester zu Bestnoten puncto Crashsicherheit geführt hat.