B L I C K . P U N K T • auto-motor-special 01/2021
erstellt am 10.01.2021

Einstieg in die Elektromobilität ab 16.090 Euro inkl. ÖBB Vorteilscard Classic
Foto. Seat

Individuell unterwegs plus Öffi-Bonus

Frei-Zügig

Seat denkt voraus und kombiniert individuelle und öffentliche Mobilität. Nach dem Motto: Kurzstrecke mit dem Seat Mii electric und Langstrecke mit dem Zug, gibt es für Privatkunden zu jedem Mii electric eine ÖBB Vorteilscard Classic im Wert von 99 Euro (gültig für ein Jahr) serienmäßig dazu.

SALZBURG (at). Mit der ÖBB Vorteilscard Classic sind Ermäßigungen von bis zu 50 Prozent auf Standard-Einzeltickets der ÖBB und 15 Prozent Ermäßigung auf grenzüberschreitende Zugfahrten in Europa möglich.

Mit einem Listenpreis von 21.490 Euro und einem Startpreis von 16.090 Euro, bei dem 3.000 Euro staatliche Förderung sowie 2.400 Euro Seat-E-Mobilitätsbonus (Importeurs-Beteiligung zur staatlichen Förderung) vom Listenpreis abgezogen werden, stellt der Mii electric einen attraktiven Einstieg in die Welt der Elektromobilität dar. Je nach Bundesland sind noch weitere Förderungen möglich.

Das Modell bietet mit seinem 32,3-kWh-Lithium-Ionen-Akku eine hohe Reichweite. Laut WLTP-Testverfahren bietet der Stromspeicher eine Reichweite von bis zu 259 Kilometern, die sich im reinen Stadtverkehr auf bis zu 358 Kilometer mit einer einzigen Ladung erhöhen kann.

An einer DC-Schnellladestation mit 40 kW Ladeleistung lässt sich die Batterie in nur einer Stunde auf 80 Prozent aufladen. Bei Anschluss an eine Wallbox mit Dreiphasenwechselstrom und einer Ladeleistung von 7,2 kW beträgt die Ladedauer etwa vier Stunden. Beim Kauf eines Mii electric liefert Seat alles mit, was Kunden brauchen, um ihr Fahrzeug schnell und bequem wieder aufzuladen.

Um das Ausstattungsangebot möglichst übersichtlich zu halten, gibt es beim Mii electric und dem Mii electric Plus nur zwei verfügbare Varianten. Beide sind mit einer Vielzahl von hochmodernen Technologien und Komfortmerkmalen bestückt.