M O D E L L . V O R S T E L L U N G • auto-motor-special 08/2021
erstellt am 30.07.2021

Bühne frei für eine bildschöne neue Karosserieform

Bewegungsmelder

Volkswagen bringt einen neuen Style und eine gehörige Portion Emotion und Individualität in das sogenannte A0-Segment. Mit dem neuen Taigo etabliert Volkswagen sein erstes SUV-Coupé in dieser preissensiblen Klasse.

SALZBURG/WOLFSBURG (at/de). Der Taigo begeistert mit Crossover-Bodystyle, erhöhter Sitzposition, uneingeschränkter Alltagstauglichkeit sowie mit einem in diesem Volumensegment komplett neuen Lifestyle und außergewöhnlich hochwertigen Ausstattungsmerkmalen. Das Heck des fünfsitzigen Taigo fällt im Stil eines Coupés schräg nach hinten ab, ohne die Kopffreiheit im Fond einzuschränken.

Auf dem österreichischen Markt verfügt der neue Taigo - im Bild die R-Line Ausführung - bereits in Serie über umfassende Assistenzsysteme der jüngsten Generation wie den Spurhalteassistenten „Lane Assist“ oder den Kollisionswarner „Front Assist"
Foto: Volkswagen

Die Fertigung erfolgt im spanischen Pamplona. Wie Polo und T-Cross, kommt das sportliche neue Crossover europaweit in den Handel. 28 EU-Märkte sowie Südafrika und die Türkei zählen zu den Absatzmärkten. In Brasilien wird der Taigo mit marktspezifischen Abweichungen als Nivus angeboten und produziert.

Das Design des europäischen Taigo wird von kraftvollen Proportionen geprägt. Auffällig ist vor allem die coupéhafte Silhouette mit der stark nach vorn geneigten C-Säule. Inspiriert von SUV-Coupés aus höheren Fahrzeugklassen, macht sie den Taigo einzigartig in seinem Segment.

Die Seitenansicht zeichnet sich außerdem durch sehr präzise und scharfe Linien aus, welche gemeinsam mit den großen Rädern und den abgesetzten Radhausbeplankungen den Crossover-Charakter des Taigo betonen. Der Überhang am Heck wurde bewusst verlängert, um die Funktionalität des Fahrzeugs zu unterstreichen.

Innen punktet der Taigo serienmäßig mit aufwendig gestaltetem Multifunktionslenkrad und modernen Bedienelementen. Die Infotainmentsysteme basieren auf der neuesten Generation des Modularen Infotainment-Baukastens (MIB3) inklusive Online-Control-Unit (eSIM) und „App-Connect Wireless“ (jeweils ausstattungsabhängig).

Die optionale „Climatronic“ fügt sich mit ihrer puristischen Touchoberfläche nahtlos ins moderne Bild der großformatigen Displays ein. Die Bedieneinheit verfügt über berührungsempfindliche Touchflächen und Slider. Sie wird in ähnlicher Form auch in größeren Modellen wie Tiguan, Passat und Arteon angeboten und betont die hohe Wertigkeit des Taigo Interieurs.

Auch in puncto Fahrerassistenz zeigt das neue Crossover eine große Nähe zu den Volkswagen der höheren Segmente. Auf Wunsch hat der neue Taigo den „IQ.DRIVE Travel Assist“ an Bord.

Bei dieser Option verschmelzen unter anderem das neue prädiktive „ACC“ (automatische Distanzregelung unter zusätzlicher Berücksichtigung von Tempolimits und Streckendaten des Navigations-systems) und der Spurhalteassistent „Lane Assist“ zu einem neuen Assistenzsystem und ermöglichen so das teilautomatisierte Fahren bis zu einer systembedingten Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h.

FRANZ WEICHINGER