N E W S • auto-motor-special 06/2022
erstellt am 30.04.2022

Rein elektrischer Ford E-Transit bietet Nutzfahrzeug-Kunden ein neues Level an Produktivität und Mehrwert
Foto: Ford Motor Company

Nach eingehender Prüfung:

Elektro-Meister

Ford Pro setzt mit dem neuen E-Transit in puncto Produktivität, Mehrwert und Kundenerfahrung Maßstäbe für rein elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge seines Segments. Auch mit einer nutzbaren Batteriekapazität von 68 kWh, einer konkurrenzfähigen WLTP-Reichweite von bis zu 317 Kilometern und Motorleistungen zwischen 135 kW/184 PS und 198 kW/269 PS hält er in seiner Klasse einen Spitzenplatz.

WIEN/BARCELONA (at/esp). Der E-Transit besitzt bereits ab Werk ein umfassendes Paket hochmoderner, von der Euro NCAPOrganisation empfohlener Fahrer-Assistenz- und Sicherheitssysteme. Hinzu kommt ein umfangreiches „Eco-System“ fortschrittlicher Ford Pro-Lösungen und -Angebote, die den Betrieb des elektrisch angetriebenen leichten Nutzfahrzeugs noch effizienter und kostengünstiger gestalten.

„Ford Pro Charging“ zum Beispiel bietet den Kunden schlüsselfertige, jeweils auf die individuellen Anforderungen abgestimmte Ladekonzepte aus einer Hand an. Der neue E-Transit bildet die Speerspitze der europäischen Premiere von Ford Pro. Das neue Vertriebs- und Service-Angebot des Automobilherstellers im Nutzfahrzeug-Bereich zielt weltweit darauf ab, den Kunden mit modernen Produkten und relevanten Dienstleistungen ein produktiveres Wirtschaften zu ermöglichen.

„Für Nutzfahrzeug-Betreiber ist der neue E-Transit ein Quantensprung. Mit seinem elektrische Antrieb, uneingeschränkter Leistungsfähigkeit und der Unterstützung durch sein integriertes Ökosystem hebt er die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden durch den Umstieg auf eine nachhaltige Firmenflotte auf ein höheres Niveau und verleiht ihrer Produktivität einen Schub“, erläutert Hans Schep, General Manager Ford Pro Europa.

„Auch dank seiner attraktiven Preisgestaltung, die weitere Hindernisse für einen Einstieg in die Elektromobilität beseitigt, präsentiert sich der neue E-Transit als überzeugendes Angebot für europäische Gewerbekunden“, blickt Schep erwartungsvoll in die Zukunft.

Der neue Ford E-Transit tritt ab Werk mit einer umfassenden Serienausstattung und einer großen Bandbreite fortschrittlicher Technologien an. Sie machen die Elektrifizierung von Firmenflotten noch einfacher und lohnender. Das Fahrzeug erfüllt die unterschiedlichsten Anforderungen und kann in zahlreichen Bereichen eingesetzt werden.

Der kraftvolle Elektroantrieb leistet wahlweise 184 oder 269 PS und vereint dies mit einem Drehmoment-Spitzenwert von 430 Newtonmetern. Die maximale Zuladung beträgt am Beispiel des Kastenwagen-Lkw-Modells bis zu 1.720 Kilogramm.

Insgesamt steht der E-Transit in 25 Varianten zur Verfügung, so auch in einer Doppelkabinen- Version und als Fahrgestell mit Einzelkabine sowie mit drei verschiedenen Radständen und zwei Dachhöhen. Das zulässige Gesamtgewicht variiert zwischen 3,5 bis 4,25 Tonnen. Neu ist auch die Ford ProPower Onboard-Steckdose, ein bis zu 2,3 kW starker 230-Volt- Stromanschluss in der Fahrerkabine und im Laderaum für den Betrieb externer Maschinen oder Kühlaggregate.

Der E-Transit kommt als Kastenwagen Einzelkabine-Lkw, Kastenwagen Doppelkabine-Lkw, als Fahrgestell Einzelkabine und in zwei Ausstattungsvarianten („Basis“ und „Trend“) auf den Markt, die sich gegenüber den entsprechenden Diesel-Pendants jeweils durch einen deutlich erweiterten Lieferumfang auszeichnen.

Bereits die „Basis“-Version wartet mit einem echten Highlight auf: Ford SYNC 4, die jüngste Ausbaustufe des Kommunikations- und Entertainmentsystems von Ford. Es überzeugt mit der doppelten Rechengeschwindigkeit des Vorgängermodells, besitzt ein 12,0 Zoll großes Multifunktionsdisplay und Cloud-basierte „Always-on“-Konnektivität über das FordPass Connect-Modem.

Ebenfalls an Bord der „Basis“-Ausstattung: eine Klima-Automatik sowie die Ford Power- Startfunktion und vieles mehr. An kalten Tagen sorgen die beheizbare Frontscheibe und beheizbare Vordersitze für angenehmen Komfort. Im E-Transit „Trend“„kommen weitere Features hinzu, viele von ihnen verbessern insbesondere die Produktivität des Elektro-Transporters – so zum Beispiel das Ford Navigationssystem.

Für sein umfassendes Paket an Fahrer-Assistenz- und -Sicherheitssystemen hat der neue Ford E-Transit bereits eine Auszeichnung erhalten – den „Gold Award“ der unabhängigen Sicherheitsorganisation Euro NCAP. Tatsächlich ist die Liste der zur Verfügung stehenden Funktionen lang. Sie reicht vom Pre-Collision-Assist mit Fußgänger-Erkennung über die intelligente adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Verkehrsschild-Erkennung und den Toter-Winkel-Assistent mit Spurwechselwarnung bis hin zum Fahrspur-Assistent, zur Fahrspur- Warnung und zum Kreuzungs-Assistent.

Andere neue Assistenzsysteme des E-Transit wirken Parkremplern entgegen und können Personenschäden oder ärgerliche Reparaturkosten vermeiden. Hierzu gehört zum Beispiel der Rückfahr-Bremsassistent, der auf die Rückfahrkamera und die Sensoren des Park-Pilot-Systems zugreift.