auto-motor-special 10/2019 • Seite 42
erstellt am 09.09.2019

Mit einer Gesamtlänge von knapp fünfeinhalb Metern ist der Rexton Sports XL sowohl für abenteuerlustige Menschen, durch seine Vorsteuerabzugsberechtigung aber auch für Unternehmen,  ein bärenstarkes Angebot.

Foto: SsangYong

Allradantrieb und 400 Nm Drehmoment

Einen Verlängerten bitte ...

Unternehmenslustiger XL in jeder Beziehung: Bei der langen Pick-up-Version vom SsangYong Rexton Sport ist die Vorsteuer abziehbar.

LOOSDORF. Wie alle neuen Modelle des koreanischen Allradspezialisten SsangYong punktet auch der Rexton Sports XL mit hochqualitativer Ausstattung und Details, die in diesem Segment nicht selbstverständlich sind. Dazu zählen Xenon-Scheinwerfer, LED-Tagfahrlicht, 20“-Leichtmetallräder, elektrisches Glas-Hub- Schiebedach, Shark-fin-Antenne, 7“-Farb-TFT-LCD-Display, beheiztes Lederlenkrad und doppelt abgedichteten Türen.

Die XL-Version des Rexton Sports ist exakt um 31 cm auf eine Gesamtlänge von 5,405 Meter gewachsen, der Radstand misst 3,21 Meter, die Pritsche 1,61 Meter. Erhöht hat sich auch die Ladekapazität: Das Ladevolumen beträgt 1.262 Liter, die Zuladung ist von 850 auf 1.062 Kilogramm gestiegen, die maximale Anhängelast beträgt 3.000 kg.

Der stabile Leiterrahmen aus hochfestem Stahl sorgt für die robuste Zuverlässigkeit und Sicherheit – auch im Gelände. In Verbindung mit dem zuschaltbaren Allradantrieb ist der Rexton Sports XL ein kongenialer Partner bei der Arbeit, im Alltag oder für Freizeitaktivitäten.

Das Fahrzeug, das denselben Aufbau wie das SsangYong-Flaggschiff Rexton aufweist, ist mit dem bewährten 2,2-Liter Dieselmotor ausgestattet. Die Leistung beträgt 133 kW/181 PS, zur Auswahl steht ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder eine Sechsstufen-Automatik.

Die Langversion des SsangYong Rexton-Pick-ups ist in vier Ausstattungsvarianten erhältlich, der Einstiegspreis liegt in Österreich bei 28.750,- Euro*

 

*Unverbindlicher, nicht kartellierter Preis inkl. aller Abgaben