auto-motor-special 01/2019 • Seite 31
erstellt am 21.11.2018

Harte Arbeit und großer Einsatz, der ...

... Erfolg hat viele Väter

Tolle Erfolge für Hyundai: Bei der Rallye Australien konnte der koreanische Automobilhersteller den Vizeweltmeister-Titel in der Fahrer- und Herstellerwertung holen. In der TCR erhielt Gabriele Tarquini den Weltmeister-Titel in der Fahrerwertung und YMR-Racing gewann die Teamwertung!

Wien (at). Nach einem spannenden Rallye-Wochenende konnten Hayden Paddon und Seb Marshall den zweiten Platz sichern und holten damit ihr bestes Ergebnis der Saison. „Das fühlt sich wie ein echtes Podium an“, sagte Hayden Paddon. „Wir trafen am gesamten Wochenende gute strategische Entscheidungen und ich fühlte mich gut im Auto. Danke an das Team und die angereisten neuseeländischen Fans, die in Scharen kamen, um uns zu unterstützen.“

Teamchef Michel Nandan ergänzte: „Hayden und Seb haben sich das ganze Wochenende über kaum einen Fehltritt geleistet und dieses Ergebnis ist absolut verdient.“

Für die Meisterschaftsanwärter Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul war es ein herzzerreißender letzter Tag. Die Belgier mussten ihr Auto am Sonntag zu Beginn der zweiten Runde abstellen, nachdem das Streifen eines Baums einen irreparablen Schaden an ihrem Hyundai i20 WRC verursachte.

„Wir gaben alles und mussten beim Versuch, den Titel zu holen, ein paar Risiken eingehen.“ sagte Thierry. „Auch wenn es nur eine geringe Chance war, so hatten wir nichts zu verlieren. Es war ein schwieriges Wochenende, und nicht die Art und Weise, wie wir die Saison beenden wollten, aber das ist Teil des Ganzen. “

Am Ende der Rallye Australien blickte Andreas Mikkelsen auf eine schwierige Saison zurück. „Es war ein beschwerliches Jahr für mich“, gestand er. „Dieses Wochenende ist ein perfektes Beispiel: Wir waren schnell und zeitweise konkurrenzfähig, aber wir waren vom Pech verfolgt. Aber wir hatten großartige Unterstützung vom Team und bewegen uns in die richtige Richtung.“

„Dies war eine der am engsten ausgefochtenen Meisterschaften seit Jahren“, sagte Michel Nandan. „Wir haben größten Respekt vor unseren Rivalen und unsere Glückwünsche gehen an Sébastien für den Fahrertitel und an Toyota für den der Hersteller. Wir werden nun die Höhen und Tiefen unserer Saison studieren, um den Kampf 2019 gut vorbereitet wieder aufzunehmen.“

„Ich möchte dem Team und allen bei Hyundai Motorsport in Alzenau danken, dass sie uns das Auto für den Kampf um den diesjährigen Titel gegeben haben“, schloss Thierry Neuville. „Es war eine großartige Saison der WRC und wir haben einige neue Fans gewonnen, aber jetzt machen wir eine kurze Pause und dann freuen wir uns auf eine weitere Saison.

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2018 – Fahrerwertung
  1 S. Ogier 219
  2 T. Neuville 201
  3 O. Tanak 181
  4 J.M Latvala 128
  5 E. Lappi 126
  6 A. Mikkelsen 84
  7 E. Evans 80
  8 H. Paddon 73
  9 D. Sordo 71
10 M. Østberg 70

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2018 – Herstellerwertung
1 Toyota Gazoo Racing World Rally Team 368
2 Hyundai Shell Mobis World Rally Team 341
3 M-Sport Ford World Rally Team 324
4 Citroën Total Abu Dhabi World Rally Team 237

Ereignisreiche FIA-WTCR-Saison

Das i30 N TCR Kunden YMRacing und Gabriele Tarquini vom BRC Racing Team holten sich in der ersten FIA-WTCR-Saison in Macau sowohl den Team- als auch den Fahrertitel.

Wien (at). Im Verlauf von drei Rennen war es Tarquini, der sich nach einem intensiv ausgefochtenen Kampf an die Spitze der Fahrer setzte. „Es ist ein großartiges Gefühl, den Titel zu gewinnen“, sagte er. „Es war ein Jahr harte Arbeit, nicht nur für mich, auch für alle im BRC Racing Team und auch bei Hyundai Motorsport Customer Racing. Der i30 N TCR hat sich in der ganzen Saison bewährt.“

Der Italiener kam im Eröffnungsrennen als Vierter ins Ziel, verteidigte nach Safety-Car-Einsätzen zwei Neustarts. Yvan Muller von YMRacing reduzierte mit einem zweiten Platz den Abstand in der Meisterschaft.

Mit lediglich sieben Punkten zwischen den Teams nahm der Druck zu. Das zweite Rennen war ab dem Start dramatisch. Als 14. im Feld wurde Tarquini unschuldiges Opfer eines Unfalls weiter vorn, der zu einer Kettenreaktion im Feld führte und einen schweren Schaden an der Front seines i30 N TCR hinterließ.

Er konnte sein Auto in die Box zurückbringen, was dem Team zusätzliche Zeit gab, sich auf das dritte Rennen vorzubereiten. Muller holte währenddessen mit dem dritten Platz sein zweites Podium des Wochenendes, verringerte den Abstand auf nur 18 Punkte. Der zehnte Platz im dritten Rennen war aber für Gabriele ausreichend, um den Fahrertitel in Empfang zu nehmen.

 „Wir sind überaus stolz, dass ein Hyundai-Kunde den allerersten Titel des FIA World Touring Car Cup gesichert hat“, sagte Mr. E. S. Chung, Executive Vice Chairman der Hyundai Motor Group. „Es ist eine Ehre, unseren Hyundai i30 N TCR mit so starken Leistungen gegenüber beeindruckenden Konkurrenten zu sehen.“

„Das ist ein riesiger Erfolg für den Hyundai i30 N TCR, und natürlich für Gabriele Tarquini und YMRacing“, ergänzte unser stellvertretender Geschäftsführer im Customer Racing, Andrea Adamo. „Dass der i30 N TCR seine erste Rennsaison mit den beiden prestigeträchtigsten Titeln im TCR-Wettkampf beendet, ist die perfekte Belohnung für alle, die an dem Projekt beteiligt waren.“

WTCR 2018 - Fahrerwertung

1. Gabriele Tarquini ITA - BRC Racing Team - HYUNDAI - pt. 306
2. Yvan Muller FRA - MRacing - HYUNDAI - pt. 303
3. Esteban Guerrieri ARG - ALL-INKL.COM Münnich Motorsport - HONDA - pt. 267
4. Norbert Michelisz HUN - BRC Racing Team - HYUNDAI - pt. 246
5. Jean-Karl Vernay FRA - Audi Sport Leopard Lukoil Team - AUDI - pt. 245
6. Pepe Oriola ESP – Campos Racing - CUPRA - pt. 245
7. Thed Björk SWE - MRacing - HYUNDAI - pt. 242

WTCR 2018 - Teamwertung
  1. YMRacing - HYUNDAI - pt. 562
  2. BRC Racing Team - HYUNDAI - pt. 559
  3. ALL-INKL.COM Münnich Motorsport - HONDA - pt. 481
  4. Sébastien Loeb Racing - VOLKSWAGEN - pt. 418
  5. Audi Sport Leopard Lukoil Team - AUDI - pt. 381
  6. Audi Sport Team Comtoyou - AUDI - pt. 300
  7. Campos Racing - CUPRA - pt. 272
  8. DG Sport Competition - PEUGEOT - pt. 242
  9. ComtoyouRacing - AUDI - pt. 140
10. Mulsanne Srl – ALFA ROMEO - pt. 140