M O T O R . S P O R T • auto-motor-special 03/2020
erstellt am 14.01.2020

Nürburgring 2019: Der WRX STI NBR Challenge bei der Zieleinfahrt zum Klassensieg
Foto: Subaru

Subarus Motorsportaktivitäten für das Jahr 2020

Angriff als beste Verteidigung

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Titelverteidigung am Nürburgring, aber auch die japanische Super GT Series und japanische Rallye-Championship stehen am Plan.

TOKYO/SALZBURG (nip/at). Die Subaru Corporation und seine Motorsporttochter Subaru Tecnica International (STI) gaben die Pläne für das Motorsportjahr 2020 bekannt. Neben den japanischen Super GT Series und der japanischen Rally Championship liegt das Hauptaugenmerk auf der Titelverteidigung beim 24-Stunden-Klassiker am Nürburgring.

Super GT Series

Subaru wird sich auch 2020 in der gemeinhin als anspruchsvollste Motorsport-Serie Japans bezeichneten Super GT Series mit der Konkurrenz messen. Mit dem “Subaru BRZ GT300” setzt man das Ziel nicht geringer als mit den Klassensieg. Unter Teammanager Makoto Shibuya (STI) und den bereits bekannten Fahrern Takuto Iguchi/Hideki Yamauchi stellt STI ein schlagkräftiges Team.

Verbessert wurden an der Rennversion des BRZ u.a. die Zuverlässigkeit, die Motoreffizienz sowie die Balance und Aerodynamik am Fahrzeug, einhergehend mit einer deutlich besseren Straßenlage.  

24-Stundenrennen Nürburgring

Das Hauptaugenmerk bei Subaru und STI liegt aber auch 2020 eindeutig wieder auf einem der Klassiker des Motorsports: Beim 24-Stundenrennen am Nürburgring ist der dritte Titel in Folge der SP3T Klasse das erklärte Ziel. Zum Erfolg soll das Team dabei der „WRX STI NBR Challenge 2020” führen, eine Komplettüberarbeitung der Aerodynamik, ein leistungsstärkerer Motor und ein optimiertes Bremssystem bilden dabei die Ausgangslage für den angepeilten Erfolg.
 
Beim Team baut STI auf die Erfolgsfahrer der letzten Jahre. Carlo van Dam (Niederland), Tim Schrick (Deutschland), Hideki Yamauchi und Takuto Iguchi (beide Japan) werden den Boliden über die Strecke jagen, geführt wird das Team von Hideharu Tatsumi (STI). Für die technische Betreuung zeichnen erneut STI zusammen mit ausgewählten Mechanikern japanischer Subaru-Händler verantwortlich. Läuft alles nach Plan, rechnet die Teamleitung auch damit, das Rekordergebnis des letzten Jahres (18. Gesamtrang über alle Klassen hinweg) nochmals zu verbessern.  

Japanische Rally Championship

Wie auch die letzten Jahre unterstützt Subaru gemeinsam mit STI wieder die Erfolgsfahrer der japanischen Rallye Championship Toshihiro Arai, Norihiko Katsuta, Takuma Kamada und  Hiroki Arai.

Toshihiro Arai verteidigt dabei seine Titel aus dem Jahr 2018 und 2019 in der Klasse für Turbomotoren über 2.5l, Hiroki Arai will sich vom zweiten Platz 2019 auf die oberste Stufe der Siegertreppe verbessern. Alle Fahrer kämpfen dabei in WRX STI Rallyefahrzeugen um die begehrten Punkte.