auto-motor-special 08/2019 • Seite 09
erstellt am 01.07.2019

Die speziell für den Kona Hybrid entwickelten Leichtmetallräder in 16 und 18 Zoll sind ein echter Hingucker der neuen Kona-Variante. Zur Krönung bietet der Kona Hybrid Level 6 noch ein elektrisches Glas-/Schiebedach und eine Lederinnenausstattung mit zusätzlich belüfteten Sitzen vorne und einer Sitzheizung hinten.

Foto: Hyundai

Hyundai Kona auch als Hybrid

Herbstlicht

Ab Herbst 2019 bietet Hyundai einen effizienten und leistungsstarken Hybridantrieb für das B-SUV-Modell Kona an.

WIEN. Zusammen mit den modernen und sparsamen Benzin- und Dieseltriebwerken, welche alle die Abgasnorm Euro 6d-TEMP-EVAP erfüllen, sowie der vollelektrischen Version Kona Elektro kann der Kunde dann zwischen vier umweltfreundlichen Antriebsvarianten wählen. Damit erfüllt Hyundai den Wunsch seiner Kunden nach umweltfreundlicher Mobilität.

Der effiziente Antrieb des Kona Hybrid kombiniert den modernen 1,6-Liter-GDI-Kappa-Benzinvierzylinder, der 77 kW/105 PS leistet, mit einem 32 kW/43,5 PS starken Permanentmagnet-Elektromotor. Den nötigen Fahrstrom bezieht der Elektromotor aus einer 1,56-kWh-Lithium-Ionen-Polymer-Batterie, die die beim Rollen oder Abbremsen erzeugte Rekuperationsenergie speichert.

Die Systemleistung von 104 kW/141 PS, das maximale Drehmoment von 265 Nm sowie die reaktionsschnellen Schaltvorgänge des Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebes sorgen für ein dynamisches Fahrerlebnis. Durch Bewegen des Schalthebels nach links wird der Sportmodus aktiviert, der für ein noch sportlicheres Fahrerlebnis sorgt. Mit Schaltwippen am Lenkrad kann der Fahrer dann selbst den Schaltvorgang übernehmen.

Das bekannte SmartSense-Paket, das durch aktive Fahrerassistenzsysteme für mehr Komfort und Sicherheit sorgt, hat Hyundai beim Kona Hybrid um zusätzliche Funktionen erweitert. So erkennt es neben querenden Fußgängern auch Radfahrer und leitet im Fall einer drohenden Kollision selbstständig eine Notbremsung ein.

Der ausstattungsabhängige adaptive Abstandregeltempomat hält nun auch im Stau Tempo und Abstand zum Vordermann. Beschleunigt dieser nach einem Stopp, gibt auch der Hyundai Kona Hybrid wieder Gas.

Ebenfalls neu und auf Wunsch an Bord sind die intelligente Verkehrsschilderkennung, die die Echtzeitbilder der Frontkamera mit den Navigationsdaten abgleicht und der aktive Spurhalteassistent, der das Fahrzeug immer in der Mitte der Fahrspur hält.

Neu beim Kona Hybrid ist das im 10,25-Zoll-Navigationspaket enthaltene Eco-Driving Assistant-System ECO-DAS, das bei aktivierter Routenführung des Navigationssystems den Straßenverlauf analysiert, um den Fahrer frühzeitig auf Sparpotenziale aufmerksam zu machen und so den Kraftstoffverbrauch zu senken und die Bremsennutzung zu minimieren.

Gleichzeitig mit dem Hyundai IONIQ Facelift erhält der Kona Hybrid als zweites Modell auch das innovative Blue Link®-Telematik-System (in Verbindung mit Navigationssystem) . Mit ihm kann der Fahrer relevante Informationen seines Kona jederzeit per Smartphone abrufen und viele Funktionen per Smartphone steuern.

Preislich startet der Kona Hybrid im Ausstattungs-Level 3 bei € 27.990,- und beinhaltet bereits Ausstattungs-Highlights wie die Müdigkeitserkennung, einen Spurhalteassistent, Rückfahrkamera, Klimaautomatik, LED-Tagfahrlicht oder Sitzheizung vorne.

Im Level 4 kommen zahlreiche elektronische Helferleins wie der autonome Notbremsassistent inkl. Fußgänger- und Radfahrererkennung, ein Querverkehrswarner, die Einparkhilfe vorne, der Spurfolgeassistent sowie Smart-Key hinzu. Beim Komfort freut sich der Fahrer über ein Head-Up Display, Sitze mit Stoff/Leder-Kombination oder den elektrisch verstellbaren Fahrer- und Beifahrersitz.

Der Hyundai Kona Hybrid wurde noch nicht für den österreichischen Markt homologiert. Dies erfolgt bei Markteinführung in Österreich im Herbst 2019.