auto-motor-special 05/2018 • Seite 10
erstellt am 26.03.2018

Einsteigen (ein Klick) und mitfahren

Foto: Jaguar

Jaguar I-Pace auf den Spuren der Formel 1

Sauber und (fast) lautlos

Neuer Elektro-SUV absolviert eine geheime Runde auf dem legendären Stadtkurs. 221 kW/400 PS, 696 Nm, elektrischer Allradantrieb, Aluminium-Fahrwerk und niedriger Schwerpunkt – das perfekte Paket für eine dynamische Fahrt durch die Straßen des Fürstentums.

Whitley/Monaco/Salzburg. Mit seiner Mischung aus kurzen und geraden Passagen und zahlreichen engen Kurven war die Strecke am Mittelmeer das ideale Terrain für den geheimen Late-Night-Test des neuen Elektroautos, das 221 kW (400 PS) und maximal 696 Nm aus den beiden von Jaguar selbst entwickelten E-Motoren schöpft und in nur 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt.

Der am 1. März vorgestellte Jaguar I-Pace ist seit Beginn des laufenden Monats bestellbar (die Österreich-Preise starten bei  78.380,- Euro). Seine 90 kWh Lithium-Ionen-Batterie verhilft ihm zu einer Reichweite von 480 Kilometern (im WLTP-Zyklus). An einer 100 kW-Schnellladesäule mit Gleichstrom ist der Akku in 40 Minuten wieder zu 80 Prozent gefüllt. Zusammen mit dem Design und künstlicher Intelligenz an Bord verkörpert der I-Pace das Elektroauto, auf das weltweit viele Kunden gewartet haben.

Jaguar hat den Performance-SUV mit der Expertise aus dem Formel E-Engagement entwickelt und zugleich eine Rennversion angedacht. Mit der noch in diesem Jahr unter dem Titel I-Pace eTrophy die weltweit erste Rennserie mit einem in Großserie produzierten E-Modell startet.

Rechtzeitig zum Beginn der fünften Formel E-Saison wird der Jaguar Land Rover-Geschäftsbereich Special Vehicle Operations (SVO) bis zu 20 identische I-Pace eTrophy-Rennwagen aufbauen, die dann im Rahmenprogramm der ABB FIA Formel E-Saison 2018/19 die Fans auf den Tribünen zusätzlich begeistern werden.

Das Fürstentum Monaco ist nicht nur weltweit für seine Beziehung zum Motorsport bekannt, sondern gilt auch als einer der fortschrittlichsten Staaten in puncto Nachhaltigkeit. Signifikante Investitionen fließen in erneuerbare Energien sowie E-Bike- und Car Sharing-Verleihsysteme für Einheimische. Zugleich wird die Luftqualität streng kontrolliert.