auto-motor-special 12/2017 • Seite 24
erstellt am 19.10.2017

ABT befeuert den Volkswagen Arteon mit 336 PS

Schnelles Kunstwerk

Die Vorsilbe im Namen Arteon bedeutet so viel wie „Kunst“. Und in der Tat wirkt das viertürige Coupé im Design durchaus ambitionierter als sein praktischer, aber etwas nüchterner Technikspender VW Passat.

Leistungstechnisch kann sich der Arteon jedoch trotz seines sportlichen Looks nicht von seinem Markenkollegen differenzieren: Mit maximal 280 PS (206 kW) liegt er mit dem Passat genau auf Augenhöhe und wird von seinem direkten Vorgänger VW CC sogar übertroffen. Somit wird es Zeit, dass sich das ändert! ABT Sportsline hat deshalb sein legendäres Motorsteuergerät AEC (ABT Engine Control) speziell für den Arteon adaptiert und holt somit 336 PS (247 kW) aus dem zwei Litern großen Top-Benziner. Parallel steigt das maximale Drehmoment von 350 auf 420 Nm.
 
„Das bedeutet bei beiden Werten einen Zuwachs von satten 20 Prozent“, erläutert Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt: „Und das bei absoluter Standfestigkeit und unverändert langer Lebensdauer.“ Wie kein anderer Tuner genießt ABT Sportsline schließlich das Vertrauen des VW- und Audi-Konzerns. Dies wird unter anderem durch die Betreuung der offiziellen Rennaktivitäten von Audi durch die Allgäuer in Formel E und DTM dokumentiert. Für VW-Autohäuser und Länderimporteure hat ABT Sportsline zudem bereits mehrfach sportliche Sondermodelle entwickelt und gebaut.
 
Damit der neue VW Arteon auch in puncto Handling jederzeit mit seinem sportlichen Herzen mithalten kann, offerieren die Äbte on top sportliche Fahrwerksfedern. Durch die Tieferlegung kommt die kühn geschwungene Karosserie des Viertürer-Coupés zudem noch besser zur Geltung.

Großzügig dimensionierte Leichtmetallräder von ABT Sportsline sind jetzt natürlich geradezu ein Muss – egal ob uns nun ein goldener Herbst oder ein baldiger Wintereinbruch erwartet. Mit dem preislich attraktiven Winterkomplettrad-Angebot, bestehend aus der Felge ABT SPORT ER-C in 19 Zoll und Hochleistungswinterreifen der Dimension 245/40 R19, macht man garantiert nichts falsch.

Die dynamische Geometrie und das in Gun-metal gehaltene Finish mit diamantbedrehten Partien stehen dem Arteon perfekt. Alternativen gewünscht? Die Felgen-Galerie von ABT Sportsline offeriert in den Größen 19, 20 und 21 Zoll auch die gleichermaßen attraktiven Modelle DR, FR und GR. Doch egal, welches Rad der Kunde am Ende wählt, mit dem von ABT Sportsline veredelten VW Arteon hat er in jedem Fall ein echtes Kunstwerk in der Garage.