auto-motor-special 07/2019 • Seite 11
erstellt am 09.05.2019

Emissionsfrei und vernetzt: Volkswagen will bis 2025 die globale Nummer eins mit mehr als 20 rein elektrisch angetriebenen Modellen und jährlich mehr als einer Million verkauften Fahrzeugen werden

Foto: Volkswagen

Zahlenspielereien in die Zukunft

Flotter Dreier

Noch vor seiner offiziellen Weltpremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) gibt Volkswagen für das erste Modell der neuen ID. Familie offiziell den Namen bekannt: Es wird ID.3 1) heißen.

SALZBURG (at). Die Ziffer 3 hat gleich zwei Bedeutungen: Zum einen weist sie den ID. als Vertreter des Kompaktsegments aus, denn in der internen wie branchenweiten Klasseneinteilung ist es die dritte Größenordnung.

Zum anderen beginnt mit dem ID.3 nach dem Käfer und dem ersten Golf das dritte große Kapitel von strategischer Bedeutung in der Geschichte der Marke Volkswagen.

„Wir starten mit dem ID.3 aus der Mitte heraus, dem Markenkern von Volkswagen, in dem die Mehrzahl der Modelle und des Verkaufsvolumens zu finden sind. Die Zahl 3 signalisiert zudem Ausbaufähigkeit in die Segmente darüber und darunter, wir haben eine Menge in der Pipeline“, gibt Jürgen Stackmann, Markenvorstand für Vertrieb und Marketing, einen Ausblick auf die Elektro-Offensive von Volkswagen.

ID. werden alle Mitglieder dieser Modellfamilie heißen, die eine neue, eigenständige Produktreihe im Portfolio der Marke Volkswagen darstellt. Während der Käfer einst die Massen mobilisierte und der Golf in jeder Generation Innovationen in die nach ihm benannte Klasse gebracht hat, wird der ID. die E-Mobilität für breite Kundengruppen attraktiv machen. Der Name ID. steht für intelligentes Design, Identität und visionäre Technologien.

Nach der Markteinführung des ID.3 folgen weitere Modelle, auf die Studien wie ID. CROZZ, ID. VIZZION oder ID. ROOMZZ bereits einen Ausblick gegeben haben und die künftig ebenfalls mit Modellziffern unterschieden werden.

1) Studie